Darf ich Sie durch den Kakao ziehen?

von Ann-Kathrin Drexler

Nee, Scherz beiseite.
Oder doch nicht? Ich würde Sie wirklich gerne durch den Kakao ziehen. Zumindest Ihre Lippen.
Denn Kakaobutter ist ein ganz hervorragender Rohstoff zur Herstellung eines zartschmelzenden Lippenbalsams.

Dieses herrlich nach Schokolade duftende Fett der Kakaobohne macht eine geschmeidige Haut und schützt vor dem Austrocknen. Ganz nebenbei bildet es eine wertvolle Pflegebarriere. Und gleichzeitig hinterlässt es einen hübsch glänzenden Film auf Ihren Lippen. Da kann der Lipgloss mal Pause machen. 😉

Ab sofort erhalten Sie bei uns den Kakao-Lippenbalsam auch als Kosmetikbaukasten. Das ist einfach so praktisch, weil Sie dann gleich alles in der richtigen Menge parat haben.
Daher ist der Baukasten übrigens auch ein ausgezeichnetes Geschenk. Selbst für Einsteiger in die Rührkunst. Denn dieses Rezept ist wirklich besonders einfach, da Sie eigentlich alle Zutaten in nur einem Schritt zu einer Fettphase verarbeiten müssen. Naja fast nur ein Schritt – ich habe noch einen besonderen Tipp für Sie bei der Verarbeitung von der Kakaobutter. Aber dazu gleich mehr.

Haben Sie Lust, dieses besonders einfache und schmackhafte Rezept auszuprobieren?
Dann lassen Sie uns gleich loslegen. (Das Rezept finden sie natürlich auch in unserer Rezeptwelt)

  • Step 1 – Arbeitsplatzorganisation
    Sauberkeit am Arbeitsplatz ist bei der Herstellung von Kosmetik der wichtigste Aspekt für ein gutes Gelingen. Also lege ich mir alle notwendigen Utensilien, nämlich ein Becherglas, einen Glasrührstab und ein kleines Cremedöschen zurecht und sterilisiere sie gewissenhaft. Auch die Arbeitsfläche wird vorab gründlich desinfiziert. Ach ja, meine digitale Feinwaage hole ich noch aus dem Schrank und bereite mir außerdem schon mal einen Topf mit heißem Wasser vor.
  • Step 2 – Herstellung Fettphase
    Nun kann ich auch schon das Becherglas auf die Waage stellen und alle Zutaten einwiegen. Also 2,5g Kokosöl kbA, 0,5g Carnaubawachs, 2,0g Sheabutter und zu guter Letzt 1,5g Kakaobutter. Haaalt! Ich hatte Ihnen ja einen Tipp für besonders gutes Gelingen versprochen. Lassen Sie daher bitte erst einmal noch die Kakaobutter weg.
    Die bereits eingewogenen Rohstoffe werden jetzt unter fleißigem Löffelschwingen im Wasserbad erhitzt bis alles geschmolzen ist. Anschließend lasse ich die Fettphase wieder etwas abkühlen. Dazu nehme ich das Becherglas aus dem Wasserbad und lasse die Masse unter ständigem Rühren auf ca. 36 Grad erkalten. Nun lasse ich die Kakaobutter in der Restwärme der Fettphase sanft schmelzen und rühre sie gut unter.
    Und genau das ist das Geheimnis: Kakao hat nämlich einen relativ geringen Schmelzpunkt. Die Butter darf nicht zu stark erhitzt werden, da sie sonst im abgekühlten Produkt kleine Körnchen bildet. Wenn Sie also auf diese Weise Ihr Lippenbalsam „conchieren“ erhält Ihr Produkt einen schokoladigen Glanz und zarten Schmelz.
  • Step 3 – Abfüllen und abkühlen
    Solange die Masse noch flüssig genug ist, fülle ich sie in das vorbereitete Cremedöschen. Nach ca. 15 Minuten ist die Masse kalt genug, um sie in den Kühlschrank zu stellen. Und jetzt ist noch etwas Geduld gefragt – nach 2 Stunden ist der Lippenbalsam vollständig ausgehärtet und „verzehrfertig“.

Himmlisch…fühlt sich ganz geschmeidig auf den Lippen an. Und riecht soo verführerisch und lecker. Ein wahrer Genuss.

Schmelzen Sie mit mir dahin!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.