ProBiDa Spezial Quark- und Frischkäsekulturen

Wie so einige Erfindungen im Leben, war auch die Herstellung des ersten Käses ein reiner Zufall. Bereits vor 10.000 Jahren begannen Menschen ihre Nutztiere nicht nur als Nahrungsquelle durch den Verzehr von Fleisch zu sehen, sondern sie begannen auch die Milch ihrer Kühe, Ziegen und Schafe zu melken.

Selbstverständlich gab es bei den Jägern und Sammlern in der Steinzeit und in der frühesten Epoche der Menschheitsgeschichte noch keine Kühlschränke oder Pasteurisationsmöglichkeiten. Wenn die Milch nun etwas länger lagerte, konnten sich Keime schnell vermehren, die Milch wurde sauer und dickte schließlich ein. Die erste Dickmilch entstand.

Der Weg von der Dickmilch zum Käse

Dickmilch ist natürlich noch kein Käse, dazu benötigt es noch ein bisschen mehr. Wie der oben genannte Zufall ist es den Hirten zu verdanken, dass das erste Käseprodukt entstanden ist. Sie bewahrten ihre frische Milch in getrockneten Schafsmägen auf. Diesem, in den Mägen enthaltenen Enzym, dem sogenannten Lab, ist es zu verdanken, dass sich Käse gebildet hat. Das Verdauungsenzym Lab aus dem Magen eines Wiederkäuers, traditionell aus einem Kalbsmagen, sorgte dafür, dass sich bei der dickgelegten Milch die festen von den flüssigen Bestandteilen trennen. Entfernt man den flüssigen Bestandteil, die Molke, enthält man als erstes Produkt den Quark. Je länger oder intensiver man das Ferment von der flüssigen und fast klaren Molke trennt, erhält man neben einem cremigen Quark auch leckeren Frischkäse.

Heutzutage funktioniert die Herstellung selbstverständlich einfacher: ob industriell mit großen Maschinen und entsprechenden Zentrifugen oder zu Hause in der heimischen Küche mit einem Quark- und Frischkäsesieb von Spinnrad®.

ProBiDa Spezial: Ein wahres Multitalent

Quark und Frischkäse gelten, spezifisch eingeordnet, als Vorprodukt von Käse. Im Gegensatz zu fertigem Käse benötigen die beiden Produkte keine Reifezeit und können ohne weitere Bearbeitung sofort verzehrt werden.

Die Herstellung von Quark und Frischkäse gelingt jetzt auch Zuhause einfach und unkompliziert. Mit unseren ProBiDa Spezial Kulturen, einer kurzen Vorbereitungszeit und ein wenig Geduld zaubern Sie cremig-aromatischen Quark und Frischkäse. Unsere Kulturen sorgen in der Milch durch die Produktion von Milchsäure für ein saures Milieu, die Eiweiße gerinnen. Nach einer Fermentationszeit von ca. 9 Stunden erhalten Sie eine gestockte Rohmasse. Dieses lassen Sie im Kühlschrank im Quark- und Frischkäsesieb für 4 – 14 Stunden abtropfen – je nach gewünschtem Ergebnis.

Unsere Kulturen kommen im Übrigen ganz ohne Lab aus, denn die Milchsäurebakterien arbeiten sehr schnell und produzieren die benötigte Milchsäure. Durch das Absenken des ph-Wertes gerinnen die Eiweiße und das enthaltene Wasser kann nicht mehr so gut gehalten werden. Daher kann mit Hilfe eines feinmaschigen Siebs flüssige und feste Bestandteile voneinander getrennt werden. Durch Ruhe und Zeit in unserem Joghurt-, Quark und Co Bereiter erzielen Sie einen leckeren probiotischen Quark oder Frischkäse.

Ob also würzige Variante mit Kräutern der Provence, mit scharfen Chilliflocken oder einfach pur – die Vielfalt an Ideen und Variationsmöglichkeiten sind grenzenlos. Rezepte finden Sie auch unter www.spinnrad-rezeptwelt.de. Reinschauen lohnt sich also!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.