Liebe Spinnrad®-Fans, liebe Kundinnen, liebe Kunden,

„Wissen was drin ist“ begleitet und bereits seit Jahren in der Spinnrad® Welt.
Besonders bei unserer Ernährung sollten wir Acht geben, was unserem Körper gut tut.
Abgestimmt auf Ihren Geschmack und Ihre gesundheitlichen Bedürfnisse möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie in wenigen Schritten Joghurt, Quark, Frischkäse, KeFir oder Dickmilch herstellen können und wie Sie die Molkereipropdukte in schmackhafte und abwechlungsreiche Leckereien verwandeln können.
Auch unterschiedliche Milchsorten neben der H- und Vollmich bieten Ihnen viele Variationsmöglichkeiten, denn die Kulturen fermentieren auch mit laktosefreier Milch sowie Sojamilch ohne Calcium-Zusatz.
Wir laden Sie ein, das Thema der gesunden Ernährung neu zu entdecken, denn es bietet vielfältige Möglichkeiten. Eine gesunde Ernährung steigert nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, er belohnt Sie nachhaltig mit einem schönen Hautbild und bietet den optimalen Einstieg in ein erfolgreiches Gewichtsmanagement.

GENIEßEN SIE MIT GUTEM GEWISSEN!

JOGHURT SELTBSTGEMACHT MIT LaBiDa L+

EIN GESUNDER START IN DEN TAG BEGINNT MIT EINEM SELBSTGEMACHTEN JOGHURT

Dank der Joghurtkultur LaBiDa L+ können Sie bei Zugabe von nur 1 Gramm ab sofort einen Joghurt mit einem L+ Milchsäuregehalt von über 90 %* herstellen.
Diese sehr hohe Konzentration an rechtsdrehenden Milchsäurebakterien begünstigt die Sanierung und den Aufbau der Darmflora, was Sie nachweislich mit mehr Wohlbefinden sowie einem schönen Hautbild belohnen wird.

Was wird benötigt?

1 Liter Milch nach Wahl

1 g LaBiDa L+

Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter

Ergänzung nach Wunsch: Prebiotische, verdauungsfördernde Ballaststoffe

  • Inulin (5-10 g pro Tag)
  • Oligofructose (5-10 g pro Tag)
  • Gummar (bis 15 g pro Tag, für empfindliche Personen)

ZUBEREITUNG EINES L+ JOGHURT MIT ÜBER 90% MILCHSÄUREANTEIL

Geben Sie 1 Liter Milch in einen Kochtopf und erwärmen Sie die gewünschte Milchsorte auf ca. 40°C. Zum exakten Ermitteln der Temperatur ist die Verwendung eines Thermometer sinnvoll.

1. Schritt

Zermahlen Sie 1g LaBiDa L+ Kulturen und füllen Sie diese in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters.

2. Schritt

Gießen Sie die erwärmte Milch ebenfalls in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters. Danach rühren Sie kurz um.

3. Schritt

Setzen Sie den Einsatzbehälter in den Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter. Schalten Sie das Gerät ein und wählen die Funktion F1. Danach lassen Sie den Joghurt 8 Stunden erschütterungsfrei fermentieren.

4. Schritt

Fast geschafft. Nach der Fermentierung lassen Sie den Joghurt im Einsatzbehälter im Kühlschrank auf Genusstemperatur abkühlen.

5. Schritt

FERTIG! Lassen Sie sich Ihren selbstgemachen Johurt schmecken.
» weitere Rezeptideen mit Joghurt finden Sie in unserer Rezeptwelt

6. Schritt

Rezeptideen mit Joghurt

JOGHURTFRÜHSTÜCK TIMM

» In Rezeptwelt anzeigen

JOGHURTFRÜHSTÜCK MARTINA

» In Rezeptwelt anzeigen

TRINKJOGHURT SELBSTGEMACHT MIT LaBiDa L+

OB PUR ODER VERFEINERT – IMMER EIN GENUSS!

Selbstgemachter Trinkjoghurt ist die etwas flüssigere Joghurtvariante, aus der sich, mit frischen oder gefrorenen Früchten kombiniert, kleine Zwischenmahlzeiten oder erfrischende Dessertideen zaubern lassen.

Was wird benötigt?

1 Liter Milch nach Wahl

0,5 g LaBiDa L+

Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter

Nach der Herstellung den Trinkjoghurt kalt stellen und pur oder mit frischen Früchten, Muttersäften, Fruchtpulver oder anderen Zusätzen genießen! Einfach lecker!

ZUBEREITUNG VON TRINKJOGHURT

Geben Sie 1 Liter Milch in einen Kochtopf und erwärmen Sie die gewünschte Milchsorte auf ca. 40°C. Zum exakten Ermitteln der Temperatur ist die Verwendung eines Thermometer sinnvoll.

1. Schritt

Zermahlen Sie 0,5g LaBiDa L+ Kulturen und füllen Sie diese in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters.

2. Schritt

Gießen Sie die erwärmte Milch ebenfalls in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters. Danach rühren Sie kurz um.

3. Schritt

Setzen Sie den Einsatzbehälter in den Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter. Schalten Sie das Gerät ein und wählen die Funktion F2. Danach lassen Sie den Trinkjoghurt 6 Stunden erschütterungsfrei fermentieren.

4. Schritt

Fast geschafft. Nach der Fermentierung rühren Sie einmal gut um und füllen den Trinkjoghurt in das gewünschte Trinkgefäß. Anschließend lassen Sie Ihn im Kühlschrank auf Genusstemperatur abkühlen.

5. Schritt

FERTIG! Geniessen Sie Ihren gut gekühlten Trinkjoghurt!
» weitere Rezeptideen mit Trinkjoghurt finden Sie in unserer Rezeptwelt

6. Schritt

Rezeptideen mit Trinkjoghurt

PIÑA COLADA TRINKJOGHURT

» In Rezeptwelt anzeigen

QUARK & FRISCHKÄSE SELBSTGEMACHT MIT ProBiDa Spezial

MILCHVARIATIONEN MAL ANDERS – MIT ProBiDa SPEZIAL

In nur wenigen Schritten stellen Sie Ihren selbstgemachten Quark oder Frischkäse her. Ob deftig oder süß verfeinert, schmecken beide Produkte nicht nur auf Brot oder Brötchen besonders lecker. Sie planen einen Brunch und möchten Ihre Gäste überraschen? Das wird Ihnen mit den folgenden Produkten auf jeden Fall gelingen und kreativen Rezeptideen sind keine Grenzen gesetzt.

Was wird benötigt?

Spinnrad® Quark selber machen - Zutat Milch

1 Liter Milch nach Wahl

0,5 g ProBiDa Spezial

Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter

Quark & Frischkäsesieb

ZUBEREITUNG VON Quark & Frischkäse

Geben Sie 1 Liter Milch in einen Kochtopf und erwärmen Sie die gewünschte Milchsorte auf ca. 30°C. Zum exakten Ermitteln der Temperatur ist die Verwendung eines Thermometer sinnvoll.

1. Schritt

Zermahlen Sie 0,5g ProBiDa Spezial Kulturen und füllen Sie diese in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters.

2. Schritt

Gießen Sie die erwärmte Milch ebenfalls in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters. Danach rühren Sie kurz um.

3. Schritt

Setzen Sie den Einsatzbehälter in den Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter. Schalten Sie das Gerät ein und wählen die Funktion F3. Danach lassen Sie den Quark, bzw. Frischkäse 9 Stunden erschütterungsfrei fermentieren.

4. Schritt

Füllen Sie das entstandene Milchferment in das Abtropfsieb um.

5. Schritt

Fast geschafft. Anschließend im Kühlschrank auf Genusstemperatur abkühlen lassen.

6. Schritt

Sieb entnehmen.
Nach 4-6 Stunden: leckerer Quark
Nach 10-14 Stunden: cremiger Frischkäse

7. Schritt

FERTIG! Genießen Sie Ihren Quark oder Frischkäse
» weitere Rezeptideen mit Quark & Frischkäse finden Sie in unserer Rezeptwelt

8. Schritt

Rezeptideen mit Quark & Frischkäse

TOMATEN-OLIVEN-FRISCHKÄSE

» In Rezeptwelt anzeigen

PAPRIKA-FRISCHKÄSE

» In Rezeptwelt anzeigen

QUARK DESSERT MIT MANDARINEN

» In Rezeptwelt anzeigen

Dickmilch SELBSTGEMACHT MIT ProBiDa Spezial

Dickmilch ist ein erfrischendes Sauermilchgetränk, dessen Konsistenz zwischen normaler Milch und Joghurt liegt. Die Herstellung nimmt zwar etwas mehr Zeit in Anspruch, der liebliche, leicht säuerliche Geschmack lohnt jedoch den Aufwand.

Was wird benötigt?

1 Liter Milch nach Wahl

0,5 g ProBiDaSpezial

Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter

Dickmilch schmeckt gut gekühlt und pur am besten. Mit Fruchtpulver angereichert lassen sich daraus aber auch interessante Dessertideen kreieren. Mit frischen Früchten oder Muttersaft angereichert, lassen sich daraus auch interessante Dessertideen kreieren.

ZUBEREITUNG VON DICKMILCH

Geben Sie 1 Liter Milch in einen Kochtopf und erwärmen Sie die gewünschte Milchsorte auf ca. 29°C. Zum exakten Ermitteln der Temperatur ist die Verwendung eines Thermometer sinnvoll.

1. Schritt

Zermahlen Sie 0,5g ProBiDa Spezial Kulturen und füllen Sie diese in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters.

2. Schritt

Gießen Sie die erwärmte Milch ebenfalls in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters. Danach rühren Sie kurz um.

3. Schritt

Setzen Sie den Einsatzbehälter in den Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter. Schalten Sie das Gerät ein und wählen die Funktion F4. Danach lassen Sie die Dickmilch 14 Stunden erschütterungsfrei fermentieren.

4. Schritt

Fast geschafft. Rühren Sie die Dickmilch einmal gut um und füllen es in das gewünschte Trinkgefäß. Anschließend im Kühlschrank auf Genusstemperatur abkühlen lassen.

5. Schritt

FERTIG! Lassen Sie sich Ihr erfrischeses Sauermilchgetränk zu schmecken!
» weitere Rezeptideen mit Dickmilch finden Sie in unserer Rezeptwelt

6. Schritt

Rezeptideen mit Dickmilch

BANANENSPLIT DICKMILCH

» In Rezeptwelt anzeigen

KeFir Kulturen für ein Probiotisches Erfrischungsgetränk

Kefir ist ein säuerliches, probiotisches Erfrischungsgetränk aus Milch, das nicht nur im Sommer herrlich erfrischend schmeckt. Das traditionelle Milchgetränk enthält viel gesundes Eiweiß sowie wichtige Nährstoffe.

Was wird benötigt?

1 Liter Milch nach Wahl

0,5 g Kefir

Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter

Kefir kommt ursprünglich aus Russland und überzeugt durch seine gute Bekömmlichkeit. Es schmeckt nicht nur lecker sondern ist auch noch recht nahrhaft.

ZUBEREITUNG VON KEFIR

Geben Sie 1 Liter Milch in einen Kochtopf und erwärmen Sie die gewünschte Milchsorte auf ca. 25°C. Zum exakten Ermitteln der Temperatur ist die Verwendung eines Thermometer sinnvoll.

1. Schritt

Füllen Sie 0,5g KeFir-Kulturen in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters.

2. Schritt

Gießen Sie die erwärmte Milch ebenfalls in den Einsatzbehälter des Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiters. Danach rühren Sie kurz um.

3. Schritt

Setzen Sie den Einsatzbehälter in den Spinnrad® Joghurt, Quark & Co Bereiter. Schalten Sie das Gerät ein und wählen die Funktion F4. Danach lassen Sie den Kefir 10 Stunden erschütterungsfrei fermentieren.

4. Schritt

Fast geschafft. Rühren Sie den Kefir einmal gut um und füllen ihn in das gewünschte Trinkgefäß. Anschließend im Kühlschrank auf Genusstemperatur abkühlen lassen.

5. Schritt

Fertig ist ihr leicht säuerliches probiotisches Erfrischungsgetränk!
» weitere Rezeptideen mit Kefir finden Sie in unserer Rezeptwelt

6. Schritt

Rezeptideen mit Kefir

ERDBEER-KEFIR-SHAKE

» In Rezeptwelt anzeigen

ZUTATEN LEXIKON

MILCHSÄUREBAKTERIEN

Probiotische Lebensmittel enthalten lebende Mikroorganismen, die sich im Darm ansiedeln, um ihre guten Eigenschaften zu entfalten. Zu den probiotischen Mikroorganismen (auch Probiotika genannt) gehören L+ Milchsäurebakterien sowie Bifidobakterien.

LaBiDa L +
LaBiDa L+ ist eine hochwertige rechtsdrehende Mikroorganismenkultur mit einem sehr hohen Gehalt an L+ Milchsäurebakterien (> 90 % direkt nach der Herstellung bei Verwendung von 1 Gramm auf 1 Liter). Mit den Kulturen entsteht ein besonders bekömmlicher und leicht zu verdauender Joghurt. Die gefriergetrockneten Kulturen werden vor der Anwendung zerkleinert, bevor sie mit der Milch vermischt werden. Enthält die Milchsäurebakterien: Bifidobacterium, Lactobacillus acidophilus und Streptococcus thermophilus.

ProBiDa Spezial
Mit ProBiDa Spezial stellen Sie ohne zusätzliches Lab probiotischen, cremig milden Quark und Frischkäse her. Die gefriergetrockneten Kulturen sind auch für die Herstellung von Dickmilch geeignet. Enthält folgende Mikroorganismenkulturen: Lactococcus lactis without biovar. Diacetylactis.

KeFir
Mit KeFir Kulturen stellen Sie in wenigen Schritten Ihren eigenen Kefir her. Dies ist ein säuerliches, probiotisches Erfrischungsgetränk aus Milch, das nicht nur im Sommer schmeckt. Es stabilisiert die Darmflora und enthält viel gesundes Eiweiß sowie wichtige Nährstoffe.
Enthält folgende Mikroorganismenkulturen: Debaryomyces hansenii, Lactococcus lactis subsp. cremoris, Lactococcus lactis subsp. lactis biovar diacetylactis, Lactococcus lactis subsp. lactis, Leuconostoc, Streptococcus thermophilus

BALLASTSTOFFE

Prebiotische Lebensmittel enthalten nicht verdauliche Bestandteile (Ballaststoffe), die den probiotischen Mikroorganismen als Nahrungsgrundlage dienen. Sie gelangen unverdaut in den Dickdarm und können dort gezielt die Aktivität der gesundheitsförderlichen Bakterienarten anregen. Zu den Ballaststoffen gehören unter anderem Inulin, Oligofruct oder Gummar.

Ballaststoffe sind unverdauliche Pflanzenbestandteile, die von den Verdauungssekreten der Menschen nicht in resorbierbare Bruchstücke gespalten werden können und so die Verdauung fördern. Der Blutzuckerspiegel wird konstant gehalten und das Sättigungsgefühl hält länger an. Die Aufnahme von Ballaststoffen kann zur Senkung des Cholesterinspiegels und sogar zur Vorbeugung von Diabetes beitragen. Der menschliche, erwachsene Körper benötigt eine tägliche Zufuhr von etwa 30 bis 40 g an Ballaststoffen sowie zusätzlich viel Flüssigkeit.

TIPP: Der Ballaststoff Gummar eignet sich besonders gut für empfindliche Personen, die z. B. oft an Blähungen leiden.

Inulin ist ein prebiotischer, natürlicher Ballststoff aus der Chicorée-Wurzel. Es ist ein löslicher Ballaststoff, ist geschmacksneutral und verbindet sich problemlos mit anderen Zutaten. Inulin verleiht den Speisen Cremigkeit und verbessert den Geschmack. Besonders gute Ergebnisse erzielt man bei fermentierten Milchprodukten wie z.B. Joghurt oder Quark.

Erfahren Sie mehr zum Thema gesunde Ernährung, Basen und Ballaststoffen auf der Unterseite Gesunde Ernährung.

© Copyright 2017 - Spinnrad GmbH