Algenöl

Algenöl enthält den Extrakt von Blasentang, der zur Klasse der Braunalgen gehört. Die Gewinnung erfolgt durch Mazeration in Neutralöl.
Die Wirkstoffe des Algenöls haben eine große Bedeutung gewonnen, denn die Algen beinhalten viele Vitamine, Mineralien und Aminosäuren.
Sie wirken glättend, beruhigend und fördern die Durchblutung. Dadurch wird die Zellerneuerung angeregt und die Haut fühlt sich gestrafft an. Algenöl spendet Feuchtigkeit, regeneriert und stärkt die Widerstandskraft der Haut.
In Gesichtscremes eingearbeitet reguliert es die Talgdrüsenfunktion und wirkt auch leicht adstringierend.
Der Teint wird erfrischt und sieht viel strahlender aus.
Bei Bindegewebsschwäche und Cellulite wird das Algenöl in Massageölen sehr geschätzt. Es besitzt die Fähigkeit Sauerstoff in die Zellen zu bringen und dadurch die Schlacken abzutransportieren.
Verwendung:
Eingearbeitet werden kann das Algenöl sowohl in die Fettphase, kurz vor dem Aufgießen mit der Wasserphase, aber auch ins fertige Endprodukt.
Es sollte nicht über 60°C erhitzt werden.  
Ebenso kann es als Zusatz in Massageölen verwendet werden.
Einsatzkonzentration: 1 – 10 %.