Hagebuttenkernöl raffiniert, Wildrosenöl

Hagebuttenkernöl wird auch Wildrosenöl genannt. Dieses Öl hat nichts mit einem Rosenöl zu tun und duftet auch nicht nach Rose. Es wird aus den Samen einer unserer Hagebutte verwandten Wildrosenarten aus den Anden gewonnen.
Rosa canina ist eine unserer europäischen Wildrosenarten, wir kennen sie auch als Hundsrose oder Heckenrose.
Wildrosenöl hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, wie α-Linolensäure und Linolsäure. Es gilt daher als ein für die Hautpflege wertvolles, leichtes und dadurch auch schnell einziehendes Öl. Es wirkt sehr regenerierend und stärkend auf die Zellmenbrane der Haut und fördert deren Elastizität. Schuppige, geschädigte Haut wird repariert, die Kollagenbildung gefördert und der Feuchtigkeitshaushalt reguliert. Daher eignet es sich auch hervorragend zur Vorbeugung von Schwangerschaftsstreifen.
Dank seiner überzeugenden Eigenschaften wird das Hagebuttenkernöl auch von empfindlicher und entzündeter Haut gut vertragen.  Deshalb wird es auch gerne zur Linderung von Couperose, Akne und Psoriasis, sowie wunder Baby- und Kinderhaut eingesetzt.
In Kombination mit anderen Ölen ergibt Hagebuttenkernöl ein kosbares Gesichtspflegeöl für reife und trockene Haut. Auch wird ihm nachgesagt, dass es Pigmentflecken aufhellt und die Narbenrückbildung hervorragend beschleunigt. Dies gilt auch für ältere Narben.
Da Hagebuttenkernöl ziemlich oxidationsempfindlich ist, sollte es immer kühl, dunkel und gut verschlossen gelagert werden.
Um ein Ranzigwerden des Öls zu verhindern, empfiehlt es sich, direkt nach dem Öffnen Vitamin E natürlich (2 %) zuzusetzen.
Es kann in Cremes und Lotionen, sowie in Massageöle und in Gesichtsölen eingearbeitet werden.
Verwendung:
Das Hagebuttenkernöl wird als Teil der Fettphase eingeschmolzen oder kann in die handwarme Emulsion eingerührt werden.
Einsatzkonzentration: zwischen 2 und 60 %.