Magnesiumsulfat

Das Magnesiumsulfat, auch als Bittersalz bekannt,  ist ein natürliches Salzmineral und kommt in der Natur überwiegend als Kieserit, einem Monohydrat, auf Salzstöcken vor.
Bei der Herstellung einer W/Ö, Wasser- in- Öl-Emulsion, dient eine kleine Menge Magnesiumsulfat, eingerührt in die Wasserphase, zur Stabilisierung der Emulsion. Es findet eine Art „Druckausgleich“ zwischen den Wassertröpfchen statt. So kann ein “ Ausschwitzen“ von Tröpfchen verhindert werden.
Magnesiumsulfat ist ein weißer, kristalliner Stoff, der stark wasseranziehend (hygroskopisch) wirkt, auch aus der Luftfeuchtigkeit. Deshalb sollte er immer gut verschlossen aufbewahrt werden. Wiederum ist diese Eigenschaft bei der Herstellung von Badepulver und Badekugeln von Vorteil, da es für die Trockenheit / Festigkeit dieser Produkte sorgt.
Verarbeitung: In die Wasserphase einrühren
Einsatzkonzentration: 0,5 – 1,0 %.