Nachtkerzenöl raffiniert

Die Nachtkerze stammt  ursprünglich aus Nordamerika und kam dann nach Europa.
Die relativ anspruchslose Pflanze öffnet ihre gelben Blüten erst am Abend und wird von nachtaktiven Insekten bestäubt.
Das Nachtkerzenöl wird aus den Samen schonend gepresst und anschließend raffiniert.
Es ist besonders reich an Linolsäure und an Omega-6-Fettsäuren (ca. 9 %) sowie Gamma-Linolensäure. Wegen des niedrigeren Gehalts an gesättigten Fettsäuren wird das Öl kosmetisch gerne u.a. dem Borretschöl bevorzugt, obwohl dieses eine noch höhere Konzentration an Gamma-Linolensäuren hat.
Die ausreichende Zufuhr von Gamma-Linolensäure in kosmetischen Verbindungen kann das Hautbild bessern. Die Haut erhält neue Elastizität und Spannkraft, sie wird glatt und geschmeidig.
Ein Mangel an essentiellen Fettsäuren, kann Stoffwechselstörungen verursachen, und eine Immunschwäche der Haut hervorrufen.
Wegen seiner  guten feuchtigkeitsregulierenden, hautberuhigenden und reizlindernden  Eigenschaften ist das Nachtkerzenöl besonders für  trockene, schuppige, rissige, empfindliche und spröde Haut und auch für Neurodermitis geeignet. Eventuelle Schuppenbildung geht zurück und auftretender Juckreiz wird gelindert.
Seine hervorragenden Eigenschaften wirken sich positiv auf die Hautzellen aus, kann die Hautalterung mindern und lässt die Haut jung und straff erscheinen.
Nachtkerzenöl ist aufgrund seines Fettsäurespektrums ein ausgezeichnetes Wirkstofföl.
Verwendung:
Nachtkerzenöl kann in die Fettphase eingearbeitet werden oder zusammen mit fetten Ölen als Körper- oder Massageöl eingesetzt werden.
Einsatzkonzentration: 1-60 % oder pur.