Butter für die Haut

Schwenken Sie Ihre Haut in Butter

Wenn die Temperaturen fallen und wir dem herbstlich-stürmischen Wetter ausgeliefert sind, benötigt unsere Haut auch wieder mehr Pflege. Besonders gut eignet sich in dieser Zeit die Verwendung unserer reichhaltigen Buttersorten, welche die Haut mit wertvollen Pflegestoffen versorgen.

Die Butterarten sind rein pflanzliche Fette, werden aber aufgrund ihres Aggregatzustandes bei normaler Zimmertemperatur nicht mehr Öle, sondern Fette genannt. Als besonders reichhaltiges Naturprodukt sind sie aus unserer Kosmetik kaum noch wegzudenken. Besonders trockene Körperstellen, wie Beine oder Ellenbogen, werden mit den pflegenden Butterarten vor dem Austrocknen bewahrt und Spannungsgefühle vermindert.

Ob Shea-, Kakao- oder Mangobutter – alle drei Produkte sind für viele Hauttypen hervorragend geeignet, versorgen die Haut für einige Stunden mit ausreichend Feuchtigkeit und machen sie sofort zarter und elastischer.

Besonders in selbstgemachter Kosmetik lassen sich die Buttersorten hervorragend anwenden: Sie sind nicht nur ein optimaler Pflegezusatz, sondern geben der Kosmetik auch ihre einzigartige und feste Konsistenz, die bei Berührung mit der Haut zu schmelzen beginnt. Das Eincremen wird damit zum Erlebnis.

Wir haben für Sie zwei tolle Rezepte kreiert, die Ihre Haut optimal auf die kalte Jahreszeit vorbereiten und ganz nebenbei noch Spaß in der Anwendung machen.

Bodymelts

Herstellmenge pro Rezept ca. 115 g

ROHSTOFFE
FETTPHASE
Kakaobutter | 50 g
Bienenwachs | 5 g
Sheabutter | 40 g
Mangobutter | 15 g
Babassuöl | 5 g

ZUBEREITUNG

  1. Nehmen Sie ein feuerfestes Becherglas und beginnen Sie mit dem Einschmelzen der Kakaobutter in einem Wasserbad. Diese wird bereits bei einer Temperatur von 33-35 °C flüssig. Bitte beachten Sie, dass die Kakaobutter beim Verflüssigen die Temperatur von 60 °C nicht überschreiten sollte. Kontrollieren Sie die Masse mit einem Thermometer. Wir empfehlen diese langsame Prozedur, um die Kakaobutter so schonend wie möglich einzuschmelzen. Beim Einschmelzen bei zu hoher Temperatur kann die Kakaobutter krisselig werden.
  2. Schmelzen Sie in einem zweiten Becherglas das Bienenwachs mit der Shea- und Mangobutter sowie dem Babassuöl bei ca. 60 °C ein.
  3. Nehmen Sie beide Bechergläser aus dem Wasserbad und gießen Sie die Kakaobutter vorsichtig und unter Rühren in das Butter-
Öl-Gemisch ein, bis eine homogene Masse entstanden ist.
  4. Parfümieren Sie die Masse zum Schluss nach Wunsch und füllen 
Sie sie in kleine Silikonformen, oder in eine andere Form Ihrer Wahl.
  5. Eine Konservierung ist aufgrund des hohen Fettgehaltes nicht 
notwendig.
  6. Lassen Sie die Bodymelts in der Form zuerst bei Zimmertemperatur fest werden, bevor Sie sie zum vollständigen Aushärten 
in den Kühlschrank stellen.

Anwendungstipp
Nach der Dusche die Bodymelts auf dem noch feuchten, warmen Körper verteilen und etwas einziehen lassen. Bei Bedarf abtupfen. Verwenden Sie die Bodymelts auch anstelle von Körperlotion als reichhaltige Feuchtigkeitspflege.

Kakao-Körperbutter

Herstellmenge pro Rezept ca. 80 g

ROHSTOFFE
FETTPHASE
Kakaobutter | 12 g
Babassuöl | 12 g
Beerenwachs | 1 g
Sheabutter | 12 g
Tegomuls | 5 g
Avocadoöl | 15 g

WASSERPHASE
Kokoswasser | 25 g

KONSERVIERUNG
Biogard 221
| 3 Tropfen  =  6 Monate Haltbarkeit
| 6 Tropfen  =  12 Monate Haltbarkeit

Parfumöl Kokos | 3 Tropfen

ZUBEREITUNG

  1. Die Zutaten der Fettphase in einem Becherglas schmelzen. Das Kokoswasser in einem anderen Glas abmessen und beides im Wasserbad bis max. 70° C Grad erwärmen.
  2. Das Kokoswasser unter ständigem Rühren in die Fettphase gießen. Am Besten verwenden Sie dafür einen Milchaufschäumer, um die Fett- und Wasserphase optimal miteinander zu verbinden. Dann das Parfüm und den Konservierer dazugeben. Sobald die Masse fester wird, diese noch kurz mit einem Spatel weiterrühren und direkt danach für 10 Minuten 
im Gefrierfach schockgefrieren.
  3. Die Masse nach maximal 10 Minuten herausnehmen und noch 
einmal sehr kräftig aufrühren, damit sie nicht zu grobkörnig wird.
  4. Zum Schluss die fertige Butter in eine Cremedose füllen, 
beschriften und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.