In der Weihnachtsbäckerei

Wie das duftet – nach Haselnuss und Mandelkern, nach Apfelpunsch und Weihnachtsstern. Eine Prise Zimt hier, ein Hauch Vanille da – wenn der süße Duft von weihnachtlichem Gebäck die Straßen umhüllt, freuen wir uns über feine Leckereien aus der Weihnachtsbäckerei. Wir haben für Sie ein paar unserer Lieblingsrezepte zusammengestellt, damit sich auch Ihre Küche in eine duftende Plätzchenbäckerei verwandelt.

Marzipan-Spekulatius mit Mandelblättchen

Zutaten | Menge

für den Teig
Marzipan (fertig oder selbstgemacht) | 200 g
Ei | 1
weiche Butter | 220 g
brauner Zucker | 50 g
Salz | 1 Prise
Spekulatiusgewürz | 1 TL
Mehl | 200 g
Backpulver |  ½ TL

für den Belag
Ei | 1
Mandelblättchen | 70 g
brauner Zucker | 50 g

Zubereitung
Die Marzipanrohmasse mit dem Ei und der Butter schaumig schlagen. Dann den braunen Zucker, mit dem Salz, Spekulatiusgewürz, Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Die Masse gleichmäßig dünn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

Für den Belag das Ei verquirlen, den Teig damit bestreichen, mit Mandeln und braunen Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Gas: Stufe 3, Umluft 160° C) ca. 15 bis 20 Minuten backen.

Nach dem Backen das Gebäck etwas abkühlen lassen, in ca. 3 x 5 cm große Rauten schneiden und auf einem Kuchengitter fertig auskühlen lassen.

Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist die Dekoration der Kekse. Mit nur drei Bestandteilen lässt sich ein essbarer Glitzer zaubern…

Orangenkipferl

Zutaten | Menge

für den Teig
Bio-Orangen | 2 Stk.
Dinkel- oder Vollkornmehl | 150 g
Natron | ¼ TL
gemahlene Mandeln | 100 g
Butter | 200 g
Honig | 125 g
Salz | 1 Prise
für die Glasur
Orangenblütenwasser | 2 EL
Puderzucker | 50 g
für die Schokoladenecken
Kuchenglasur | 1 Pck.

Zubereitung
Waschen Sie die Orangen gut und reiben Sie ihre Schale fein ab. Geben Sie das Mehl mit Natron und den Mandeln in eine Schüssel und vermischen Sie die Masse gut. Danach die Butter in kleinen Stückchen mit Honig, Salz und der Orangenschale hinzugeben und so lange kneten, bis ein fester Teig entsteht. Teilen Sie den Teig in zwei Teile und rollen ihn jeweils zu einer 3 cm dicken Rolle aus. Stellen Sie den Teig vor der Weiterverarbeitung für etwa eine Stunde, in eine Frischhaltefolie gewickelt, in den Kühlschrank.

Schneiden Sie nun die Rollen in ca. 1 cm dicke Stücke und formen Sie kleine Kipferl. Dann die Kipferl im vorgeheizten Backofen bei ca. 160 Grad 15 bis 20 Minuten leicht braun backen. Rühren Sie den Puderzucker mit 2 EL Orangenblütenwasser zu einem Guss und streichen Sie die heißen Kipferl nach dem Backen damit ein. Tipp: Nach Belieben können Sie die Ecken auch in eine Schokoladenglasur tauchen.

Essbarer Plätzchenglitzer

Zutaten | Menge

Gummar | 40 g
heißes Wasser | 50 g
Lebensmittelfarbe | etwas

Zubereitung
Verrühren Sie das Gummar mit dem Wasser und der Lebensmittelfarbe, am besten mit einem Schneebesen, damit sich keine Klümpchen bilden. Anschließend die Masse auf ein mit Frischhaltefolie ausgelegtes Schneidebrett dünn verteilen und 24 Stunden ruhen lassen.

Nach 24 Stunden kann die Masse zunächst per Hand zerbrochen werden. Danach die Frischhaltefolie zusammenfalten und mit einem Nudelholz walzen.

Tipp: Der Glitzer sollte luftdicht verpackt aufbewahrt werden.