Die Zeit der Dunkelheit ist endlich vorbei und mit den ersten Sonnenstrahlen wollen auch wir wieder strahlen. Das ist jedoch leichter gesagt als getan, denn beim ersten Blick morgens in den Spiegel erkennen wir uns mit verquollenen Augen und dunklen Schatten manchmal kaum wieder. Die Gründe für ein müdes Aussehen sind vielfältig, lassen sich mit kleinen Tricks und Mitteln aber ganz schnell und einfach beheben.

Jeder von uns hat seine eigene Wohlfühl-Schlafposition, aber Schlafen in waagerechter Position lässt die Lymphflüssigkeit um die Augen herum schlecht fließen und staut sich dort an. Das sorgt für dicke Augen und
einen unausgeschlafenen Blick. Wenn Sie Ihren Kopf in der Schlafposition nur leicht erhöhen, kann die Flüssigkeit besser zirkulieren und somit auch abfließen.

Achten Sie besonders jetzt in der Frühlingszeit darauf, dass Ihre getragenen Kleidungsstücke nicht in der Nähe des Betts liegen. Probieren Sie es einmal aus, ob es Ihnen am nächsten Tag besser geht, denn an der Kleidung hängen viele kleine Pollen, die allergieträchtig sind und belastend wirken können. Haare waschen am Abend spült außerdem schon einmal den ersten Schwung Pollen weg und entlastet bei Heuschnupfen.

Essen Sie abends nur wenig salzhaltiges, denn das Salz speichert im Körper an den unnötigsten Stellen Wasser.

Reagieren Sie allergisch gegen den Kot von Hausstaubmilben? Eine solche Allergie zeichnet sich durch erkältungsähnliche Symptome aus. Lüften Sie Ihre Bettwäsche und das Schlafzimmer gut, wechseln sie häufig die Bettwäsche und geben Sie somit den Milben keine Chance sich zu vermehren.

Da die Haut um unsere Augen herum sehr dünn ist, ist sie dort besonders sensibel. Um entsprechende „Knitterfalten“ rasch zu beheben, werden vor allem Frauen kreativ und experimentierfreudig: Mit eisgekühlten Esslöffeln, Gurkenscheiben- und Masken oder kalten Teebeuteln
werden Fältchen der Kampf angesagt. Diese kleinen Hilfsmittel eignen sich perfekt für eine kleine
Wellness-Auszeit am Wochenende, aber wenn es morgens schneller gehen muss, damit das Make-Up für den Job aufgetragen werden kann, gibt es auch wunderbare kleine Helferlein aus der Tube bzw. dem Airless-Spender mit quasi Sofort-Effekt.

Koffein hilft – und das nicht nur aus der Kaffeetasse. In einem glasklaren Augengel mit Hyaluron und Algenextrakt verarbeitet, wird die strapazierte Hautpartie um die Augen sofort entspannt und nachhaltig gepflegt. Die Haut kann wieder mehr Wasser binden und wirkt dadurch straffer und glatter. Da der hochwertige Wirkstoffkomplex abschwellend wirkt, kann er morgens wie abends angewendet werden, denn das Gel zieht schnell ein, kühlt und beruhigt die zarte Haut.

Ein kleiner Liebling der Spinnrad® Redaktion ist unsere eFFeKT Augencreme. Mit ihrer erlesenen Wirkstoffkomposition beeinflusst sie die zarte Hautpartie im Augenbereich besonders positiv. Im Gegensatz zu unserem Augengel bilden hier reichhaltige Pflanzenöle wie Babassuöl und Jojobaöl die Basis und unterstützen die pflegende Wirkung. Vitamin A und E stärken die natürliche Hautfunktion und sorgen für zarte Geschmeidigkeit. Auch hier finden sich Koffein und Hyaluronsäure wieder, denn die zugleich abschwellende und an den richtigen Stellen aufpolsternde Wirkung reduziert Augenringe und sorgt für einen frischen, strahlenden Blick.

Wer sich seine Frischekur für die Augen selber herstellen möchte, findet auf www.spinnrad-rezeptwelt.de die Anleitung für die Rezepte Hyaluron Augengel sowie Aloe Vera Augenfältchengel, die bei regelmäßiger Anwendung ebenfalls einen langanhaltenden und vitalisierenden Effekt versprechen.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Tragen Sie Ihre Augenpflegeprodukte nur am Lidrand und unterhalb der Augenbrauen auf und klopfen Sie sie sanft ein. Bitte nicht zu dicht am Auge selbst auftragen, da sie sich aufgrund der Körpertemperatur ausbreiten und ins Auge gelangen könnten.