Natürliche Balance für Ihren Körper

Nach der Völlerei ist vor der Völlerei
Warum eine basische Kur den Körper entlasten kann

Wie heißt es so schön: In Maßen statt in Massen. So sollten wir uns eigentlich auch bei unserer Ernährung verhalten. Gerade erst ist Weihnachten vorbei, steht Ostern auch schon wieder vor der Tür. Daneben bieten Familienfeiern, Geburtstage oder Urlaube weitere Anlässe, die zum Schlemmen nach Herzenslust einladen.
Der Konsum von Zucker, Fetten, Alkohol und anderen genussvollen Lebensmitteln ist zwar in Maßen vertretbar, dennoch sollten wir unserem Körper hin und wieder etwas Entlastung bieten. Hierfür bietet sich eine basische Kur hervorragend an.

Wann gerät mein Körper in ein Säure-Basen-Ungleichgewicht?

In unserer Ernährung nehmen wir sowohl säurehaltige als auch basische Lebensmittel zu uns. Durch eine einseitige Ernährung, etwa durch viel Fastfood und zuckerhaltige Getränke sowie wenig Obst und Gemüse, gerät unser Körper schnell in ein Ungleichgewicht und neigt zur Übersäuerung. Zu den (stark) säurebildenden Lebensmitteln gehören unter anderem:
•    Süßspeisen
•    Backwaren
•    Fleisch und Wurst
•    Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten und Kaffee

Darüber hinaus können weitere Faktoren wie Stress und Umwelteinflüsse, wie UV-Strahlung, zusätzlich zu einem Ungleichgewicht führen, wenn sie sich zu stark auf unseren Organismus auswirken.

Was passiert mit meinem Körper, wenn er übersäuert ist?

Auch wenn in der Regel bei einer Übersäuerung keine direkten Symptome auftreten, können diese bei einer Dauer-Übersäuerung erscheinen. Ein negatives Wohlbefinden kann sich beispielsweise in andauernder Müdigkeit und Schlappheit ausdrücken. Zum anderen kann es passieren, dass wichtige Mechanismen im Körper nicht mehr ordnungsgemäß miteinander kommunizieren und dadurch beeinträchtigt werden. Der übersäuerte Anteil im Körper kann außerdem eine Schwächung des Immunsystems, Bluthochdruck oder andere Krankheiten sowie Falten und Cellulite begünstigen.

Warum ist eine basische Kur hin und wieder sinnvoll?

Wichtig ist in erster Linie, dass Sie Ihr Ungleichgewicht wieder normalisieren können. Widmen Sie sich dem Thema ganz bewusst und starten Sie erst, wenn Sie dazu bereit sind, Ihre Ernährung umzustellen und stressfreier zu leben. Wichtig ist auch, dass Sie keine der vorher genannten chronischen Symp-
tome aufweisen und auch sonst keine gesundheitlichen Einschränkungen haben.

Beginnen Sie langsam, in dem Sie mehr und mehr basische Lebensmittel in 
Ihren Ernährungsplan integrieren. Chemisch gesehen neutralisiert eine Base eine Säure. Die ideale Balance in der Ernährung liegt bei der 80/20 Regel. Integrieren Sie in Ihren Speiseplan 80 Prozent basenüberschüssige und 20 Prozent säureüberschüssige Lebensmittel.

So sorgen Sie schnell und nachhaltig für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Starten sie gleichzeitig mit Bewegung oder etwas Sport und verwöhnen Sie Ihren Körper zusätzlich mit basischer Kosmetik, welche die Schlacke besser nach außen tragen und die Giftstoffe abführen.

Werfen Sie auch gern einen Blick in unsere Basenbroschüre!

Hier finden Sie ausführliche Infos über die Vorteile einer basischen Kur und erhalten nützliche Tipps.